Paste your Google Webmaster Tools verification code here

Die Kinderserie hier entdecken

Die Glücksbärchi Serie

Sie sind bunt, wohnen in den Wolken und verbreiten Glück und Liebe – die Glücksbärchis!

Die Glücksbärchis sind eine Gruppe von bunten Zeichentrickbärchen. Die Originalvorlage wurde 1981 für die American Greetings Corporation von Künstler Elena Kucharik gemalt, um für Grußkarten verwendet zu werden; später wurden die Charaktere für Spielzeug, und in Fernsehsendungen und Filmen, benutzt. Die Glücksbärchi Serie ist eine Zeichentrickreihe, die seit mehr als 30 Jahren Kinder zum Lachen, Staunen und Lernen bringt.
„Die Glückbärchis“ erblickten 1985 das Licht der Welt. Damals wurde die Glücksbärchi Serie zum ersten Mal in den USA im Fernsehen ausgestrahlt. Die bunten Bären mit den großen Herzen, die ursprünglich für Glückwunschkarten entworfen wurden, kamen in den Kinderzimmern so gut an, dass die Macher in den folgenden Jahren weitere Serien produzierten.

Auch in Deutschland erfreut sich die Glücksbärchi Serie großer Beliebtheit. Die neueren Folgen sind 3D-animiert und haben daher ihr Aussehen deutlich verändert. Du kannst die Glücksbärchi Serie bis heute im Kinderkanal (KiKA) sehen. Neben den Serien wurden fünf große Glücksbärchi-Filme produziert. Daneben kannst du im Internet oder in Spielwarengeschäften eine Vielzahl von Glücksbärchi-Artikeln wie Bücher, CD’s, DVD’s, Bettwäsche und natürlich Plüschbären finden.

Die Glücksbärchis unter der Lupe

Kennst du die Glücksbärchi Serie?

Jedes Glücksbärchi hat eine andere Farbe und ein spezielles Symbol auf dem Bauch. Diese stehen für die speziellen Pflichten und Fähigkeiten des jeweiligen Glücksbärchis. Zusammen benutzen sie ihre Fähigkeiten um Bösewichte in die Flucht zu schlagen oder auch andere Probleme zu lösen. Dabei kommen bunte Glücksstrahlen aus den Bäuchen der Glücksbärchis. Vereint stellen sie sich so immer wieder neuen Herausforderungen und Gefahren und vertreiben so böse Energie.

Hier Kannst du die ersten Folgen der Serie anschauen!

Wo sind die Bärchis zu Hause?

Zu Hause sind die Bärchis im Wolkenland, bestehend aus dem Herzbärchiland, dem Wald der Gefühle und dem paradiesischen Tal. Von dort oben wachen die kuscheligen Freunde über die Menschheit, insbesondere aber über die Kinder. Dabei leben sie im Einklang mit fliegenden Herzen und Sternen und natürlich dem Wolkenwächter. Stets an ihrer Seite findet man die Cousins der Bärchis, die im Wald der Gefühle wohnen. Diese sind 13 unterschiedliche Tiere, die wie die Glücksbärchis eine eigene Farbe und ein bestimmtes Symbol auf ihren Bäuchen haben.

Die Glücksbärchis erobern die Kinderherzen

Die Handlung der Glücksbärchi Serie

Die Glücksbärchis findest du im Wolkenland. Das Wolkenland besteht aus dem Herzbärchiland, dem Wald der Gefühle und dem Paradiesischen Tal. Von hier aus beobachten sie die Menschen und vor allem die Kinder. Wann immer Probleme auftauchen, kommen die Glücksbärchis im Herzsaal zusammen. Dort messen sie anhand eines Glücksbarometers die Gefühle der Menschen. Falls ein Kind Hilfe braucht, reisen die Glücksbärchis mit ihren Regenbogenstrahlen oder ihrem Wolkenmobil zur Erde herab. Dort setzen sie ihre Glücksstrahlen aus Liebe und Glück ein, um das Böse zu besiegen.

Die Charaktere der Glücksbärchi Serie

Die Glücksbärchis – das sind kunterbunte, süße Bärchen. Jeder Bär besitzt seine eigene Farbe und sein eigenes Symbol auf dem Bauch, das seinen Charakter widerspiegelt. Ursprünglich bestand die Glücksbärchi-Familie aus zehn Mitgliedern und wurde mit der Zeit immer mehr vergrößert.

Das Familienoberhaupt der Glücksbärchis ist Schmusebärchi. Er hat rotbraunes Fell und ein rotes Herz auf seinem Bauch. Schmusebärchi trifft die meisten Entscheidungen und versucht, alle dazu zu bringen, Gefühle zu zeigen.

Für Freundschaftsbärchi sind Zusammenhalt und Freundschaft ganz wichtig. Freundschaftsbärchi, der mitunter gerne und viel redet, hat ein gelbes Fell und zwei gekreuzte Blumen auf seinem Bauch.

Brummbärchi ist oft schlecht gelaunt. Das ist für ihn auch in Ordnung, solange er später wieder lachen kann. Brummbärchi erkennst du an seinem blauem Fell und der Regenwolke auf seinem Bauch.

Die erste Glücksbärchi Serie vervollständigen: Schlummerbärchi, Geburtstagsbärchi, Hurrabärchi, Sonnenscheinbärchi, Glücksbärchi, Lieb-mich-Bärchi und Wunschbärchi.

Die neueren Bären der Glücksbärchi Serie

Neben den ersten Glücksbärchis entstanden im Laufe der Zeit zahlreiche weitere Charaktere. Dazu gehören unter anderem: Geheimnisbärchi, Baby Liebkos, Treue-Bärchi, Überraschungsbärchi, Harmoniebärchi, Amerika-Bärchi, Hoffnungsbärchi und viele mehr.

Die Cousins der Glücksbärchis

Die Cousins der Glücksbärchis sind 13 unterschiedliche Tiere aus dem Wald der Gefühle. Sie helfen den Glücksbärchis, wenn sie in Schwierigkeiten stecken. Wie die Glücksbärchis besitzen die Cousins unterschiedliche Farben, Symbole und entsprechend verschiedene Charakter-Eigenschaften. Ihr Anführer ist Leo Löwenherz, der zu den mutigsten Tieren gehört. Weitere Tiere sind Lämmlein Sanftherz, Kätzchen Stolzherz, Schweinchen Wonneherz, Bunny Sauseherz, Dumbo Großherz, Waschbär Schlauherz, Watschel Paddelherz und noch viele mehr.

Die Feinde in der Glücksbärchi Serie

Die Feinde bilden das Gegenstück der Glücksbärchis und sorgen für allerlei Probleme und Konflikte. Meist besitzen sie negative Eigenschaften und verbreiten unter den Glücksbärchis und Menschen Angst und Schrecken. Zu den Feinden gehören: Professor Kaltherz, Meister Herzlos, Doktor Angst, Lügenbaron Poupy und Geldschlange Kuikpol, Schreihals sowie Biestli.

Die Glücksbärchi Serien

In den vergangenen 30 Jahren erschienen vier Glücksbärchi Serien mit unterschiedlicher Anzahl von Folgen.

„Die Glücksbärchis“

Die erste Serie der Produktionsfirma DIC Entertainment erschien 1985 unter dem Namen „Die Glücksbärchis“ und umfasste 13 Folgen á 25 Minuten sowie zwei Specials. Unter Specials waren Filme zu verstehen. Die Erstausstrahlung im US-amerikanischen TV erfolgte vom 14. September bis 23. November 1985. Im deutschen Fernsehen waren die Glücksbärchis erstmals ab 5. Dezember 1987 zu sehen. Auch in vielen anderen der Welt wie Kanada, Frankreich und Japan begeisterte die Glücksbärchi Serie Groß und Klein.
Die erste Folge trägt den Namen „Die Glücksbärchis im Land ohne Gefühle“. Die Episode handelt vom kleinen Kevin, der wegläuft, weil seine Eltern mit ihm umziehen wollen. Er begegnet Professor Kaltherz trifft, der ihn verzaubert und zu seinem Sklaven macht. Kevins Freundin bittet die Glücksbärchis um Hilfe. Gemeinsam machen sie Kevin ausfindig und befreien ihn aus den Klauen von Professor Kaltherz.

„Die Glücksbärchi-Familie“

In den 80er Jahren brachte die Produktionsfirma Nelvana Limited eine weitere Glücksbärchi Serie unter dem Titel „Die Glücksbärchi-Familie“ (auch „Die himmlischen Teddybären“, engl. „The Care Bears Family“) heraus. Sie setzte sich aus 46 Folgen und drei Filmen zusammen. Die Glücksbärchi-Familie ist mehr im Wolkenland tätig und hat jetzt mit mehr als nur zwei bösen Figuren, darunter Schreihals, Meister Herzlos und Biestli, zu tun.
So auch in der ersten Folge: Die Glücksbärchis bereiten gerade Geburtstagsparty des Wolkenlandes vor. Da werden die beiden Glücksbärchis Liebkos und Gernegroß von Biestli entführt. Die anderen Glücksbärchis lassen sofort alles stehen und liegen und machen sich auf den Weg nach Schloss Herzlos, um die beiden zu befreien.

„Glücksbärchis“

In den USA kam 2007 eine weitere Serie unter dem Namen „The Care Bears“ heraus. Diese Glücksbärchi Serie wurde im März 2009 unter dem Namen „Glücksbärchis“ im deutschen KiKA zum ersten Mal ausgestrahlt. Sie umfasste zwei Staffeln mit je 26 Folgen. Die Glücksbärchis wie Hurrabärchi, Teile-Gern-Bärchi, Sonnenscheinbärchi und Brummbärchi leben im Wolkenland. Sie versuchen, Grizzle, ein böses Bärchen, welches in einer verfallenen Burg wohnt, daran zu hindern, das Wolkenland zu erobern. Zu den Gegenspielern zählt auch Grünschnabel, kleiner, violetter Roboter, den Grizzle konstruiert hat. Eine neue Figur ist Uupsibärchi, der ein echter Tollpatsch ist und oft ein Chaos verursacht. Bei den Glücksbärchis kommt zunehmend auch moderne Technik wie Fotoapparate, Computer oder ein Fernseher zum Einsatz.

„Glücksbärchis – Willkommen im Wolkenland“

2012 entstand mit „Glücksbärchis – Willkommen im Wolkenland“ („Care Bears: Welcome to Care-a-Lot“) die vierte Serie. Sie umfasste in der 1. Staffel 26 Episoden. Die neuen Figuren der Glücksbärchi Serie sind computeranimiert und seit Mai 2015 in Deutschland im KiKA zu sehen. Äußerlich unterscheiden sich die animierten 3D-Glücksbärchis deutlich von ihren Vorgängern. Die Bärchen sind rund, knuffig und sehen deutlich realer aus. Die Neuauflage von 1985 handelt von den kunterbunten Wolkenland-Bewohnern Brummbärchi, Sonnenscheinbärchi, Hurrabärchi, Teile-Gern-Bärchi und deren Freunde, die sich immer wieder gegen den bösen Biestli zur Wehr setzen müssen. Biestli versucht, zwischen den friedliebenden Knuddelbären Zwietracht zu säen.

Möchtest du auch ein Glücksbärchi sein? Dann schau doch mal bei unserm Kostüm vorbei!

Warum bei Amazon bestellen?

Amazon bietet eine riesige Auswahl.

Amazon ist kundenfreundlich.

Amazon ist oft die billigste Variante.

Amazon liefert sehr schnell.

Mehr Kostüme